So einfach wie wirkungsvoll

Wer kennt sie nicht, die lästigen kleinen Obstfliegen, die im Spätsommer die Küche bevölkern, sobald irgendwo frisches Obst zu finden ist? Man wird sie kaum wieder los und sie vermehren sich rasant. Natürlich könnte man auf Obst verzichten, was allerdings für mich keine Lösung ist. Das Obst im Kühlschrank zu lagern funktioniert auch nicht für alle Obstsorten. Also muss eine Obstfliegenfalle her, die wirklich funktioniert. Nach langem Herumexperimentieren habe ich endlich eine Lösung gefunden und nun ein Problem weniger… 😀

Und so funktioniert´s:

SAMSUNG

Man nimmt ein Trinkglas und gibt 1 EL Obstessig hinein. Dazu einen halben TL flüssigen Honig, 1 TL heißes Wasser und einen Tropfen Spülmittel. Alles gut verrühren, damit sich der Honig auflöst. Dann spannt man ein Stück Frischhaltefolie über das Glas und sticht mit einer nicht zu dünnen Stricknadel oder ähnlichem ca. 10 Löcher in die Folie.  Fertig!! 🙂

SAMSUNG

Direkt neben dem Obst plazieren. Die Fruchtfliegen mögen den süßen Essig lieber als das frische Obst und ignorieren es von nun an.

Welcher 80er Song bin ich?

Diesen Test habe ich grade bei Patsy entdeckt und spontan mal mitgenommen…

Ihr Ergebnis: Die Funky-Flippige: Wham „Wake Me Up Before You Go-Go“

Sie sind witzig, charmant und ein bisschen verrückt. Dank Ihrer guten Laune sind Sie am ehesten der 80er-Hit „Wake Me Up Before You Go-Go“ von Wham. Aber auch die Songs von Madonna („Like A Virgin“, „Holiday“, oder “ Like A Prayer“) passen perfekt zu Ihrem 80s-Charakter. Funky!

Hier geht´s zum Test!

Lustig, ich mochte den Song damals in der Tat sehr gerne, überhaupt alles was gute Laune gemacht hat. Ist auch heute noch (meistens) so, nur dass sich der Musikstil in Richtung Rock verändert hat – allerdings nie düster oder destruktiv, eher mehr die Hymnen zum Mitsingen… :greenrock:

Speed-Test

Bei Patsy entdeckt und gleich mal nachgemacht…

Du schreibst 433 Zeichen pro Minute
Du hast 73 korrekt geschriebene Wörter und
Du hast 0 falsch geschriebene Wörter

73 Wörter

Wer seine Schreibgeschwindigkeit auch mal auf die Probe stellen möchte, hier geht´s zum Speedtest.

Wahrnehmung

Ob man seine Umwelt eher auditiv, körperlich oder visuell wahrnimmt, kann man hier testen. Mein Ergebnis sieht so aus:

Ihr Profil: körperlich

Sie müssen die Dinge und Menschen, die Sie umgeben, spüren oder berühren. Ihr Körper ist Ihr bester Freund wenn es darum geht Ihre Umwelt wahrzunehmen. 

Ihre Charaktereigenschaften

> ein feines Gespür: Wenn Sie zum Beispiel einen Raum betreten verspüren Sie sofort die allgemein herrschende Atmosphäre. Dasselbe gilt für Personen: Sie nehmen ihren Charakter und ihre Gemütsverfassung sofort wahr.

> Natürlichkeit: Sie sind locker und entspannt wenn die Situation dies zulässt. Ebenso leiden Sie physisch unter einer negativen, angespannten Stimmung. Sie sind nicht fähig Ihre Gefühle und Reaktionen zu verbergen.

> Lebhaftigkeit: Sie reagieren stark auf die geringsten Reize. Ihr emotionales Gehirn ist Ihr Motor. Es reagiert schneller als Ihr Bewusstsein und schickt körperliche Signale, die verschiedene Formen annehmen können… und die Sie dann entschlüsseln müssen!

Ich muss sagen, das stimmt alles 100 %ig!

Entdeckt hab ich den Test übrigens im Blogcafé Berlin   :greenwave: